Es herbstet. Master of Olive Oil im neuen Kleid.



Es herbstet. Der Sommer mündet gemächlich in die schönste Jahreszeit. Die Olivenernte naht. Am 1. Oktober ist offizieller Kampagnenbeginn, zumindest politisch. Einige Erzeuger werden bereits vorher die ersten Oliven zu vorzüglichem Öl verarbeitet haben. Es sind dies die ersten "Novelli" des Jahres.


Pünktlich zum Herbststart erscheint mein Blog Master of Olive Oil in einem neuen Kleid. Leicht moderner, dem Minimalismus aber immer noch treu ergeben. Nach und nach werden einige ältere Beiträge auch in diesem neuen Blog einsehbar sein. An neuem Material arbeite ich fleissig, meine Speicherplatte aus grauen Zellen ist gefüllt mit wichtigen Informationen, die es mit Ihnen zu teilen gilt. Etwa, dass die Schweizer Behörden in den vergangenen fünf Jahren kaum Olivenölkontrollen durchgeführt und sich in diesem Frühjahr auch nicht an der von Europol und Interpol koordinierten Kampagne gegen Olivenölbetrug im Rahmen von OPSON IX beteiligt haben oder dass der italienische Staat einen Grossabfülller im Rahmen eines Sozialprojektes für hilfsbedürftige italienische Bürger mit fast acht Millionen Euro subventioniert hat oder dass sich der Internationale Oliven Rat aus Madrid für das letzte Trimester des Jahres 2020 die Harmonisierung der Olivenölpanels auf die Fahne geschrieben hat oder dass die Coop Genossenschaft ihr Filippo Berio Il Classico Olivenöl im August dieses Jahres wieder einmal mehr entgegen allen gesetzlichen Regelungen als italienisch beworben hat.


In diesem Sinne freue ich mich, wenn Sie regelmässig bei masterofoliveoil.com vorbeischauen.


Einen wunderbaren Herbst wünscht Ihnen,

Ihr Master of Olive Oil